direkt zum Inhalt. direkt zum Hauptmenü.

Produktsuche

So gehts:

Code auf der
Verpackung suchen

Fairtrade-Code
eingeben

Mehr über das
Produkt erfahren!

Hier eingeben:

// Beispiel: 28403001 für Blumen

Produzenten

"Setrapal"

Die Kooperative "Setrapal" in Togo

Setrapal begann 1998 mit der Herstellung von Trockenananas. In Togo arbeitet Setrapal mit BioproduzentInnen zusammen, die sich verpflichten, die FAIRTRADE-Standards einzuhalten. Die ProduzentInnen der Ananas sind Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, die je rund 1ha Land bewirtschaften. Ananas sind für sie ein wichtiges Zusatzeinkommen und oft der einzige Geldbringer. Sie gedeihen auf rund einem Drittel ihrer Anbaufläche.

Setrapal Arbeiter

Die Kooperative "Setrapal" in Togo

 

Über 60 % der erwerbstätigen Menschen Togos arbeiten in der Landwirtschaft. Die Bandbreite der landwirtschaftlichen Produktion reicht von Kakao über Kaffee, Baumwolle, Erdnüsse, Maniok, Reis und Hirse bis hin zu Mais. Exportiert werden hauptsächlich Baumwolle, Kaffee und Kakao. Allerdings leidet die Wirtschaft unter den niedrigen Preisen, die die landwirtschaftlichen Erzeugnisse am internationalen Markt erzielen. Fehlender Marktzugang und geringe Erträge schmälern die Einkommen der Kleinstproduzentinnen und Kleinstproduzenten zusätzlich. Immer wieder kehrende politische Unruhen haben außerdem ausländische Investitionen zurückgehen lassen und dem Tourismus geschadet.

 

Höhere Wertschöpfung durch FAIRTRADE

Vor diesem Hintergrund und in enger Kooperation mit dem Schweizer Fair-Handels-Unternehmen gebana hat das Kleinstunternehmen Setrapal in der Hauptstadt Lomé die Aufgabe übernommen, die ProduzentInnen von Ananas bei der Produktion und Vermarktung ihrer Früchte zu unterstützen. Ziel ist dabei die Wertschöfpung entlang der gesamten Kette zu steigern, um auf diese Weise die Einkommen der involvierten ProduzentInnen und Personen in der Verarbeitung zu steigern und nachhaltig abzusichern.
 
Setrapal kauft die Ananas von den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern zu Bedingungen des Fairen Handels, verarbeitet diese vor Ort und verkauft die getrockneten Bio-Ananas als FAIRTRADE-Ware auf den lukrativeren internationalen Exportmärkten. Als Verarbeitungsbetrieb ist Setrapal seit 2009 FAIRTRADE-zertifiziert. Neben der Verarbeitung und Vermarktung der Ananas kümmert sich Setrapal auch um die Qualitätssicherung der Ware und bietet technische Unterstützung für die Kleinstbäuerinnen und Kleinstbauern an.

 

Faire Vertragsbedingungen für die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern

Alle Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, mit denen Setrapal zusammenarbeitet, sind selbst Bio- und FAIRTRADE-zertifiziert. 120 dieser ProduzentInnen sind in der Organisation UGPI2A gemeinschaftlich organisiert, 50 davon sind Frauen. Sie leben in Danyi, einer kleinen Dorfgemeinschaft ca. 40 km von der Kleinstadt Kpalimé entfernt im Südwesten Togos. Setrapal ist der wichtigste Abnehmer für die Frischfrüchte. In jährlichen Verträgen werden zwischen Setrapal und der Produzentenvereinigung die Preise, Mengen und Qualitätskriterien für die Frischfrüchte festgelegt. Diese Vorgangsweise garantiert den ProduzentInnen eine gesicherte Abnahme zu vertraglich geregelten Bedingungen.
 
Für die Herstellung von 1kg Trockenananas sind 18kg frische Ananas notwendig. Der Qualitätssicherung wird seitens Setrapal große Bedeutung beigemessen: Die Früchte werden bei Anlieferung auf Reifegrad und Qualität geprüft, während der Verarbeitung gelten strenge Hygienevorschriften.
 
Informationen zur Verfügung gestellt von EZA Fairer Handel GmbH.